Warum habe ich Hashimoto?

Warum habe ich Hashimoto

Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2019 um 12:10

Bei Ihnen wurde Hashimoto Thyreoiditis, eine chronische und meist lebenslänglich verlaufende Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, diagnostiziert. Die Hashimoto Diagnose ist noch nicht lange her, die Hashimoto Behandlung haben Sie begonnen. Doch Sie stellen sich die Frage: Warum habe ich Hashimoto? Wie konnte es dazu kommen? Hätte man es verhindern können?

Warum habe ich Hashimoto?

Was Hashimoto Thyreoiditis ist, können Sie in unserem Beitrag zum Thema ausführlich nachlesen. Dort finden Sie alles Wissenswerte über eine der häufigsten Autoimmunerkrankungen in Deutschland. Kommen wir zur eigentlichen Frage:

Warum habe ich Hashimoto? Warum gerade Ich? Warum gerade jetzt? Und warum gerade die Schilddrüse?

Die kurze Antwort darauf ist:

Hashimoto entsteht nicht ohne Gründe. Es hat nichts mit Glück oder Pech zu tun, sondern, wie viele der Hashimoto Ursachen bei Ihnen zusammenkommen – und wie stark.
Es ist nicht wie bei Virusinfektionen, wo ein Virus zu einer Erkrankung führt. Bei Hashimoto können es viele Ursachen sein, die individuell unterschiedlich stark zusammenkommen und zum Ausbruch der Erkrankung führen.

Anzeige
Autoimmunportal unterstützen, CBD

Im Folgenden werden wir Ihnen die meist verbreiteten und bekanntesten Hashimoto Ursachen vorstellen. Ihre Aufgabe ist es, zu ergründen, welche der Ursachen bei Ihnen zutreffen könnten.

Es heißt, Hashimoto sei unheilbar und lebenslänglich. Das stimmt nicht. Wenn eine Erkrankung Ursachen hat und die Ursachen beseitigt werden können, wird es zur Besserung der Hashimoto Symptome und Ihre Lebensqualität kommen. Das ist unser Ziel.

Hashimoto – Die Ursachen

Diese Faktoren begünstigen die Entstehung von Hashimoto stark:

Hinter fast jeder Ursache finden Sie einen entsprechenden Beitrag, der sich tiefer mit der Materie beschäftigt. Die meisten dieser Ursachen können Sie auf Ihr Leben übertragen und überlegen, ob sie zutreffen oder nicht. Mit der Beseitigung der Hashimoto Ursachen haben Sie gute Chancen, Ihre Erkrankung in den Griff zu bekommen.

Weitere, ausführlichere Informationen finden Sie hier:

Bei Fragen zögern Sie nicht, die Kommentarfunktion zu nutzen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Anzeige
Vorheriger ArtikelFeuer im Kopf – die Krankheit hinter der Geschichte
Nächster ArtikelWarum haben so viele Frauen Hashimoto?
Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München) und arbeitete in der klinischen Forschung (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!

Ich akzeptiere

Ihr Name (freiwillig)