Neue Entdeckung: Vitamin D scheint Typ-2-Diabetes vorzubeugen

Typ-2-Diabetes, Vitamin D

Zuletzt aktualisiert am 5. Februar 2019 um 0:06

Vitamin D ist an vielen Vorgängen im Körper beteiligt, beispielsweise an der Regulierung der Knochendichte oder an der Aktivierung und der Steuerung des Immunsystems. Brasilianische Forscher sind jetzt einer weiteren Funktion des Sonnenvitamins auf der Spur. Vermutlich könnte das Vitamin auch eine höhere Insulinempfindlichkeit fördern, was den Glukosespiegel senkt und somit auch das Risiko der Entwicklung von Typ-2-Diabetes verringert. 

Typ-2-Diabetes mit Supplementen verhindern?

Bisherige Studien konnten einen klaren Zusammenhang zwischen Vitamin D und der glykämischen Kontrolle demonstrieren. Das deutet darauf hin, dass das Vitamin die Insulinempfindlichkeit erhöht und die ß-Zellfunktion im Pankreas verbessert. Für die aktuelle Querschnittsstudie wurden 680 brasilianischen Frauen im Alter von 35 bis 74 Jahren untersucht, um einen möglichen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und einem erhöhtem Blutzuckerspiegel festzustellen. 

Autoimmunportal unterstützen, Spenden
Autoimmunportal unterstützen, Spenden
Autoimmunportal unterstützen, Spenden
Autoimmunportal unterstützen, Spenden

Den Teilnehmerinnen wurde der Vitamin-D-Status und der Glucosespiegel im nüchternen Zustand gemessen. Von den untersuchten Frauen gaben 24 (3,5 %) an, Vitamin-D-Präparaten zu nutzen. Die Forscher entdeckten einen negativen Zusammenhang von Supplementierung und hohen Glukosespiegeln. Ein regelmäßiger Aufenthalt in der Sonne lieferte ebenfalls den gleichen Zusammenhang. Die Ergebnissezeigen, dass ein Vitamin-D-Mangel scheinbar mit einem hohen Blutzuckerspiegel verbunden ist.

Die neuen Erkenntnisse müssen nun durch weitere Studien bestätigt werden. ”Obwohl ein kausaler Zusammenhang nicht nachgewiesen werden konnte, kann ein niedriger Vitamin-D-Spiegel eine wichtige Rolle bei Diabetes Mellitus Typ 2 spielen“, sagt Dr. JoAnn Pinkerton, Geschäftsführer von The North American Menopause Society, in deren Journal die Studie veröffentlicht wurde. „Eine Vitamin-D-Ergänzung kann helfen, die Blutzuckerkontrolle zu verbessern, aber Interventionsstudien sind immer noch notwendig.” Wir sind gespannt auf zukünftige Studien zu diesem Thema.

Folgen Sie uns auf unserer Facebook-Seite „Autoimmunportal“ und treten Sie auch in unsere Facebook-Gruppe „Autoimmunportal“ ein.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn gerne per Facebook oder auch auf einem anderen sozialen Netzwerk!

Autoimmunportal unterstützen, Spenden
Autoimmunportal unterstützen, Spenden
Autoimmunportal unterstützen, Spenden
Autoimmunportal unterstützen, Spenden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)