Morbus Crohn – Alles Wichtige im Überblick

Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2019 um 12:13

Morbus Crohn Symptome

Die Erkrankung zeigt sich an folgenden Symptomen, die in spezifisch und unspezifisch eingeteilt werden können:

Reizdarmsyndrom

Spezifische Morbus Crohn Symptome

  • Wässriger, teils schleimiger Durchfall, der mehrere Wochen andauern kann, meist ohne Blut
  • Häufige Fieberschübe
  • Regelmäßiger Blut im Stuhl
  • Starke Bauchschmerzen, teils krampfartig
  • Schmerzen im rechten Unterbauch (dort liegt das Ileum)
  • Reizdarm
  • Blähungen
  • Erhöhte Leberwerte (GGT, AP, GOT, GPT) durch den geschädigten Darm und Kompensation durch die Leber
  • Stark erniedrigter Eiweißspiegel im Blut

Unspezifische Morbus Crohn Symptome

Anzeige
Autoimmunportal unterstützen, CBD
  • Gewichtsverlust trotz ausreichender Nahrungskalorien
  • Appetitlosigkeit
  • Knochen- oder Gelenkschmerzen
  • Entzündliche Hautveränderungen wie Akne, Ekzeme, Schuppenflechte oder Neurodermitis
  • Chronische Müdigkeit, auch nach genug Schlaf
  • Energielosigkeit, Antriebslosigkeit
  • Augenentzündungen
  • Gallensteine
  • Nierensteine

Das Leitsymptom für Morbus Crohn ist der wässrige und teils schleimige Durchfall, der länger andauert sowie die teils krampfartigen Unterbauch-Schmerzen. Bis zu zwanzig Stuhlgänge pro Tag sind während eines akuten und starken Schubs möglich. Selten sind es weniger als vier täglich.

Bei Colitis ulcerosa ist der Durchfall meist blutig, bei Morbus Crohn eher wässrig. Die anderen Symptome neben den Bauchschmerzen sind eher unspezifisch, bekräftigen einen Verdacht aber zusehends.

Wenn Sie bei sich oder einem Ihnen nahe stehenden Menschen Morbus Crohn vermuten, ist es empfehlenswert, möglichst zeitnah einen Arzt aufzusuchen und eine mögliche Diagnose abzuklären. Ohne eine rasche Diagnose steigt das Risiko für Folgeschäden, weiter Erkrankungen oder Komplikationen an.

Wie läuft ein Morbus Crohn Schub ab?

Ein Schub ist immer eine akut auftretende Symptomatik, charakteristisch für eine Erkrankung. Autoimmunerkrankungen treten meist in Schüben auf. Es gibt aktive Krankheitsphasen und Ruhephasen.

Während der Schübe zeigen sich die Symptome stark. Ein Morbus Crohn Schub kann eine Woche bis zu mehreren Monaten andauern. Es ist individuell und nicht vorhersehbar. Wie lange ein Schub andauert, kann durch die Medikamente, Ernährung und Nährstoffe beeinflusst werden. Eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht.

Auf der nächsten Seite lesen Sie:

Anzeige
Autoimmunportal unterstützen, CBD data-lazy-src=
Vorheriger ArtikelWer ist Hashimoto?
Nächster ArtikelZöliakie – Alles Wichtige von A-Z
Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München) und arbeitete in der klinischen Forschung (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!

Ich akzeptiere

Ihr Name (freiwillig)