Transfette

      Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2018 um 10:04

      TWas sind Transfette?

      Transfette sind eine chemische Klasse von Fetten, die eine bestimmte räumliche Anordnung aufweisen. Es gibt natürliche Transfette, die sich in Muttermilch von Säugetieren finden (z.B. CLA), so auch in Kuhmilch und anderen Milchprodukten, und in menschlicher Muttermilch.
      Werden mehrfach ungesättigte, pflanzliche Öle industriell gehärtet (Margarine), oder länger großer Hitze ausgesetzt (Frittierfett), entstehen aus ihnen Transfette.
      Da diese Transfette in der Natur nicht vorkommen und unser Körper damit nicht viel anfangen kann, richten sie im Körper große Schäden an, da sie Entzündungsreaktionen hervorrufen und längerfristig Zivilisationskrankheiten auslösen können.
      Eine gesunde Ernährung sollte daher Transfette jeder Art vermeiden, also industriell gehärtete Fette (besonders Margarine), wie auch pflanzliche Öle nicht zum Kochen verwenden (Rapsöl, Sonnenblumenöl, Distelöl, Erdnussöl, Traubenkernöl, Weizenkeimöl, Maiskeimöl).
      Und natürlich alle Arten von frittiertem Essen, da das Frittierfett meist auf Rapsöl oder Sonnenblumenöl basiert.

      Autoimmunportal unterstützen, Spenden
      Autoimmunportal unterstützen, Spenden
      Autoimmunportal unterstützen, Spenden
      Autoimmunportal unterstützen, Spenden
      Vorheriger ArtikelPricktest
      Nächster ArtikelVerarbeitete Nahrungsmittel
      Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München). Seine Doktorarbeit (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt sich mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.