Pricktest

      Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2018 um 23:39

      PWas ist ein Pricktest?

      Bei Allergien, Neurodermitis und anderen chronisch-entzündlichen Hauterkrankungen kommt dieser Begriff häufiger: Der Pricktest. Dies ist ein Test, der bei Hautärzten und HNO-Ärzten sehr beliebt ist, um Allergien herauszufinden.

      Auf dem Unterarm der Patienten wird dabei ein schachbrettartiges Muster eingezeichnet. In jedes Feld wird ein Allergen in hochkonzentrierter Form aufgegeben (ein Tropfen). Danach wird die Haut an dieser Stelle mit einer feinen Nadel angestochen („to prick“ = engl. für stechen). Das Allergen tritt durch diese geringe Öffnung in die oberen Hautschichten ein und, falls eine Allergie vorliegt, sieht man das danach durch eine Hautrötung.

      Die Einwirkungszeit beträgt üblicherweise 15 Minuten, der Patient soll sich in dieser Wartezeit nicht bewegen, nicht kratzen und das Schachbrett nicht berühren.

      Neben dem IgE-Antikörper-Test ist diese Methode sehr effektiv, um Allergien herauszufinden und auch die Intensität derselben zu bestimmen.

      Anzeige
      Autoimmunportal unterstützen, CBD
      Anzeige
      Vorheriger ArtikelStaphylococcus aureus
      Nächster ArtikelTransfette
      Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München) und arbeitete in der klinischen Forschung (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.