Oraler Glukosetoleranztest (oGTT)

      Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2018 um 23:39

      oGTT Test

      Der oGTT (oraler Glukosetoleranztest) wird zur Überprüfung der Insulinsensitivität und bei der Diagnose von Diabetes eingesetzt. Dem Patienten werden nüchtern zwischen 50 und 75 g Glukose (in Wasser gelöst) verabreicht. Nach 2 Stunden und nach 4 Stunden erfolgt eine Blutzuckermessung.

      oGTT Normwerte

      Bei gesunden Personen steigt der Blutzuckerspiegel nur selten über 150 mg/dl, bei Diabetikern sind meist Werte von über 200 messbar.

      Anzeige
      Vorheriger ArtikelInsulinsensitivität
      Nächster ArtikelHbA1c
      Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München) und arbeitete in der klinischen Forschung (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.