HbA1c

      Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2018 um 23:39

      Was ist der HbA1c-Wert?

      HbA1c ist ein Standard-Labormarker und dient zur Messung des Langzeitblutzuckers von sowohl Gesunden als auch Diabetikern. Tatsächlich steht die Abkürzung für „glykosyliertes Hämoglobin A“.

      Was bedeutet HbA1c?

      Hämoglobin ist ein Sauerstoff-transportierendes Protein im Blut. Zucker (Blutzucker) ist chemisch reaktiv und hängt sich hin und wieder an Proteine im Blut, also auch an Hämoglobin, an.

      Hämoglobin kommt nur in roten Blutkörperchen vor, diese haben eine mittlere Lebensdauer von 90 Tagen. Je höher der Anteil glykosyliertes Hämoglobin (HbA1c), desto höher war im Schnitt der Blutzucker in den letzten 90 Tagen.

      HbA1c Normwerte

      Bei einem Wert von über 6,5 % spricht man von Prä-Diabetes oder Diabetes. Bei Diabetikern sind in der Regel Werte von über 7% messbar.

      Anzeige
      Autoimmunportal unterstützen, CBD

      Gesunde Menschen haben einen Wert von 4,5-5,6 %, was für einen mittleren Blutzuckerspiegel von 75-125 mg/dl spricht.

      Anzeige
      Vorheriger ArtikelOraler Glukosetoleranztest (oGTT)
      Nächster ArtikelTyp 2 Diabetes
      Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München) und arbeitete in der klinischen Forschung (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.