Ekzem

      Ekzem, Ekzeme, Worterklärung, Definition

      Zuletzt aktualisiert am 23. Juni 2018 um 23:39

      EWas ist ein Ekzem?

      Tatsächlich sind Ekzeme eine kleine Gruppe von Hauterkrankungen, zu der Neurodermitis, Kontaktallergie und toxische Kontaktallergie/Kontaktekzem gehören. Ihnen ist gemein, dass es chronisch-entzündliche, allergisch bedingte Hauterkrankungen sind. Es sind keine Autoimmunerkrankungen, sondern primär allergische Reaktionen.

      Bei Neurodermitis ist die Allergie auf bestimmte Nahrungsmittel oder Reizstoffe aus der Umwelt zurückzuführen, bei den Kontaktallergien auf ein bestimmtes Material, meistens mit Halle oder Waschmittel Spielmittel.

      Ekzeme sind sehr unangenehm und sehen auch sehr unangenehm aus, sind jedoch nicht ansteckend. Anstrengend wird es erst, wenn sich ein Ekzem entzündet, zum Beispiel Staphylococcus aureus, Pilzen oder Herpesviren.

      Die beste Behandlung von Ekzemen ist daher, das Allergen zu identifizieren und zu meiden.

      Anzeige
      Autoimmunportal unterstützen, CBD

      Hier finden Sie mehr zu Ekzemen und Neurodermitis:

      • Beiträge nicht gefunden

      Anzeige
      Vorheriger ArtikelFertigprodukte
      Nächster ArtikelKontaktallergie
      Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München) und arbeitete in der klinischen Forschung (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.