DMARD’s

      DMARD's, Worterklärung, Definition

      Zuletzt aktualisiert am 25. Juni 2018 um 10:06

      DWas sind DMARD‘s?

      DMARD‘s sind eine Gruppe von antirheumatischen Medikamenten, die bei verschiedensten entzündlichen, rheumatischen Erkrankungen angewandt werden. Die Abkürzung steht für „disease modifying anti-rheumatic drugs“, also „Krankheits-wirksame anti-rheumatische Medikamente“.

      Besonders bei rheumatoide Arthritis und Lupus Erythematodes sind sie Standardmedikamente, um Schmerzen und Symptome zu lindern. Bekannte Vertreter sind (synthetisch) Hydroxychloroquin, Leflunomid, Methotrexat, Mycophenolat, Sulfasalazin sowie (Biologika) Abatacept, Rituximab, Anakinra und Tocilizumab.

      Anzeige
      Vorheriger ArtikelUrea
      Nächster ArtikelStaphylococcus aureus
      Martin ist studierter Biochemiker und molekularer Biotechnologe (M.Sc., Technische Universität München) und arbeitete in der klinischen Forschung (Universitätsklinikum Erlangen) beschäftigt an chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Martin möchte schwere biologische oder medizinische Themen einfach und verständlich beschreiben und Betroffenen so die Mittel an die Hand geben, wieder mehr Kontrolle über ihre Gesundheit zu erlangen. Weitere Beiträge von ihm sind auf den Portalen Primal-State, Edubily, MyProtein, Fairment, Paleolifestyle und SchnellEinfachGesund zu finden.