Forscher entdecken Zusammenhang: Elterliches Schnullerablecken schützt Babys vor Allergien

Allergie, Baby

Jede Mama kennt die Situation. Der Schnuller liegt mal wieder auf dem Boden – und was nun? Einige Mütter heben den Schnuller auf und lutschen ihn ab, bevor er dann sauber zurück in den Babymund kommt. Diese Art der Schnullerreinigung könnte einen positiven Nebeneffekt für das Immunsystem von Babys haben. Denn eine amerikanische Studie zeigt jetzt: Es gibt einen Zusammenhang zwischen elterlichem Schnullerablecken und weniger Allergien bei Kleinkindern. 

Wie reinigen Sie den Schnuller ihres Babys?

Für die Studie befragte ein Forschungsteam des Henry Ford Health System in Detroit 128 Mütter von Säuglingen über einen Zeitraum von 18 Monaten. Mehrfach wurden sie gefragt, wie sie den Schnuller ihres Kindes reinigen. Etwa 58 % der Mütter berichteten, dass ihr Kind einen Schnuller nutzt. Von diesen Müttern gaben 41 Prozent an, dass sie den Schnuller zum Reinigen sterilisieren. Etwa 72 % sagten, sie waschen ihn per Hand und nur 12 % berichteten, dass sie ihn ablutschen. 

„Wir fanden heraus, dass die Kinder von Müttern, die den Schnuller ablutschten, einen niedrigeren IgE-Wert hatten.”, erzählt die Allergologin Eliane Abou-Jaoude, Hauptautorin der Studie. Bei IgE handelt es sich um einen Antikörper, der allergische Reaktionen im Körper beeinflusst. Obwohl es Ausnahmen gibt, deuten höhere IgE-Werte normalerweise auf erhöhtes Risiko für Allergien und allergisches Asthma hin. Die niedrigen Werte tauchten bei den Säuglingen um den zehnten Lebensmonat auf und dauerten über etwa 18 Monate an. 

Das Forschungsteam glaubt, dass der Effekt durch gesundheitsfördernde Mikroben verursacht wird, die aus dem Mund der Eltern übertragen werden. „Wir wissen, dass Kontakt mit bestimmten Mikroorganismen in jungen Jahren die Entwicklung des Immunsystems fördert und später vor allergischen Erkrankungen schützen kann“, sagt Dr. Abou-Jaoude. Die Ergebnisse interpretiert das Forschungsteam dennoch vorsichtig: “Unsere Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen Eltern, die am Schnuller ihres Kindes lutschen, und Kindern mit einem niedrigeren IgE-Wert. Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass das Ablutschen des Schnullers einen niedrigeren IgE-Wert verursacht.” Weitere Studien müssen nun klären, was die niedrigen IgE-Werte auslöst und wie lange der Effekt anhält. 

Die Studienergebnisse wurde diesen Monat auf der wissenschaftlichen Konferenz des American College of Allergy, Asthma and Immunology vorgestellt.

Folgen Sie uns auf unserer Facebook-Seite „Autoimmunportal“ und treten Sie in unsere Facebook-Gruppe „Autoimmunportal“ ein.

Dann teilen Sie den Beitrag gerne per Facebook oder auch auf anderen sozialen Netzwerken!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei